Crying Wolf's Ridgebacks
Die Löwenjäger aus dem Bayerischen Wald

DS - Dermoid Sinus

Der Dermoid Sinus ist nichts schlimmes, es ist nur eine angeborene Zyste, welche operativ entfernt werden kann. Nur ca 3% der Rhodesian Ridgebacks bekommen diese embryonale Missbildung vererbt. 

Wenn ich bei einem meiner Welpen einen Dermoid Sinus feststelle, werde ich diesen auf meine Kosten noch vor Einzug ins neue Zuhause fachgerecht entfernen lassen. Der Welpe hat danach KEINERLEI Folgeschäden. 

Leider ist der Erbgang des Dermoid Sinus noch nicht erforscht und kann aber muss nicht auftreten. Er tritt nicht nur beim Ridgeback auf, sondern in verschiedenen Fachliteraturen wird auch von anderen Rassen berichtet (Boxer, Thai-Ridgeback, Golden Retriever, Fox Terrier, Shih Tzu,Amerikan Cocker Spaniel, etc). Sogar Menschen können eine Dermoid Sinus Zyste haben. 


Wo kommt der DS vor?

  • er kommt vor im Bereich der Wirbelsäule und des Schädels
  • schon beim jungen Welpen durch Anheben und Durchtasten der Haut als strangförmiges Gebilde zu finden
  • an der Hautoberfläche beginnt der Strang mit einer kleinen schwarzen Öffnung (scheren)
  • der Strang geht unterschiedlich weit in die Tiefe der Gewebsstrukturen, in der Regel bis zur Wirbelsäule
  • der DS ist gefüllt mit Haaren und Talg
  • an einem Hund können mehrere DS vorkommen
  • der DS bereitet dem Hund solange überhaupt keine Beschwerden, solange er sich nicht entzündet
  • der DS kann sich plötzlich entzünden und einen apfelgroßen Abszess bilden; reißt die Abszesskapsel ,dringen die Bakterien des eitrigen Inhaltes in alle darunter liegenden Gewebsschichten ein, und verursachen massive Infektionen bis hin zur Infektion des Rückenmarkes


 

Wo kommt der DS her?

Bereits im Mutterleib bildet sich ein DS dadurch, dass in der embryonalen Entwicklung die Zellen, welche später einmal die Haut bilden, nicht ganz vollständig von jenen Zellen getrennt werden, welche später das Nervensystem bilden. Daraus ergeben sich dann kanalartige Hautstrukturen, welche von der Hautoberfläche bis hinunter in die Wirbelsäule ziehen. Innerhalb dieser Kanäle befindet sich vollständig ausgebildete Haut mit Haaren und in der Haut vorkommenden Drüsen (zum Beispiel Talgdrüsen). Der Sinus Kanal kann sich also nicht im Nachhinein bilden, sondern besteht bereits bei der Geburt. Ich sehe es als daher meine Aufgabe an jeden Welpen immer und immer wieder nach Anzeichen zu untersuchen und ggf. frühzeitig den Rat eines Tierarztes hinzuzuziehen.


Wie entdeckt man den DS?

Der DS-Strang wächst mit dem Welpen mit; er bildet jedoch keine weiteren Stränge, Ausläufer o.ä. Dermoid Sinus bei neugeborenen Welpen zu diagnostizieren ist meist schwierig, da der Kanal/Strang äußerlich oft noch nicht, oder nicht sichtbar ist. DS wird grundsätzlich durch sogenantes Abtasten des Welpen (Hundes) diagnostiziert. Dazu wird die Haut etwas angehoben und langsam zwischen den Fingern durchgeleitet. Ist ein leichter Widerstand, ein Knorpel oder fadenartiges Gebilde zu spüren, kann von einem DS ausgegangen werden. Seit einigen Jahren bestehen seitens Rhodesian-Ridgeback-Verbände bereits diverse Projekte, welche die Entwicklung eines Gentestes und somit das genaue Feststellen von DS via Gen masse anstreben. Bis zum heutigen Zeitpunkt besteht jedoch noch keine ausgereifte Methode. Der DS kann auch bei Ridgelosen Welpen vorkommen.


Diagnose DS - und dann?

Für mich und meine Welpen, bei denen ich einen DS feststellen sollte gibt es nur einen Weg - die Op von Fachpersonal durchgeführt. 

Zunächst wird dafür die genaue Einstufung der Lage und Größe des DS, mit Hilfe von Röntgenaufnahmen festgestellt. Der anschließende Operationsverlauf besteht aus dem sauberen Entfernen des DS-Stranges und der Nachkontrolle über die etwaige Entzündung des Operationsfeldes. Je nach Größe des DS-Kanals und den unterschiedliche Aufwendungen schwanken dementsprechend auch die Kosten zwischen 500.- bis hin zu 800.- € für diese OP. Die Prognose für vollständige Heilung ist bei fachgerecht durchgeführter Operation gut, der welpe erholt sich in der Regel vollständig und es muss nicht mit Folgeschäden gerechnet werden. Zurück bleibt oft eine sichtbare Narbe (von Fall zu Fall unterschiedlich ) und/oder zusätzliche Haarwirbel. Keines davon wird aber den Hund in irgendeiner Weise beeinträchtigen. Der Hund kann danach ein ganz normales langes Leben führen.

Ich habe in meinem Kennel noch keine DS bei einem Welpen entdecken können, aber meine liebe Züchterkollegin Sandra Balsat Glasmacher hat schon mehrere solcher Zysten bei ihren Welpen entdeckt und erfolgreich operiert. Ganz genaue Erfahrungsberichte findet ihr auf Ihrer Homepage hier.